Hilfe für Polen

Jahrhundert-Hochwasser 2010

Das erste Mal brachen die Deiche am 19.5.2010 zwischen den zwei Städten, Sandomierz und Tarnobrzeg. Es wurde ein Gebiet überflutet in der Größe 10x14 km. Drei Tage nahm das Wasser zu und erreichte eine Tiefe von 2,8 Meter, teilweise auch bis zu 4 Meter.

Nach 10 Tagen ging das Wasser zurück. Am 3.6.2010 brach die zweite Flutwelle die provisorisch reparierten Deiche. Die zweite Welle war genauso hoch wie die erste, das Wasser war aber viel verschmutzter, voll Müll und Schlamm und es dauerte wieder ein paar Tage. Im Zentrum des Geschehens befand sich der Sitz der Bibel Liga in Polen. Obwohl sie selbst schwerst betroffen waren, haben sie sofort eine Hilfsaktion gestartet, um Menschen in ihrer Umgebung geistliche und materielle Hilfe zu leisten. 

Was wir bewirken konnten

Die Spenden für die Opfer des Hochwassers wurde wie folgt eingesetzt:

  • 3 bedürftigen Familien, die die Gemeinde in Polen besuchen und alles verloren haben, wurden Möbel und Geräte übergeben.
  • Weiters wurden Pakete mit den notwendigsten Sachen wie Wasser, Hygieneartikel, Kleidung und Lebensmittel ausgeteilt.
  • Aufgrund der Katastrophe wurden die Herzen der Menschen für das Evangelium geöffnet und geistliche Unterstützung in Form von Andachtsbüchern.

Eindrücke aus Polen