Hilfe für psychisch erkrankte Frauen

Veröffentlicht am 22.03.2018 in Projekte

Die Soziale Tagesstätte Raphael in Villach bietet Frauen und Mütter ab 18 Jahren, die psychisch krank sind und bei der Alltagsbewältigung Probleme haben, professionelle Betreuung an. Ihr Ansatz: Durch die Kombination von körperlicher Arbeit und diakonischen Diensten werden Konzentration, Belastbarkeit und Durchhaltevermögen gefördert.

Das Team der Sozialen Tagesstätte Raphael

Das Ziel des Therapieangebotes ist die Wiederherstellung der Persönlichkeit durch heilende Gemeinschaft und gemeinsamen Projekten. In einer familiären Gemeinschaft werden die Frauen mit Liebe und Annahme empfangen und können dies auch an andere weitergeben.

So besuchen die Klienten der Tagesstätte einmal pro Monat die Bewohner einer Seniorenresidenz und gehen mit ihnen spazieren, spielen, singen und musizieren miteinander. In den Tagen vor Ostern und Weihnachten veranstaltet(e) die Tagesstätte einen Bazar. Davor wurde eifrig gebacken und gehäkelt und dann liebevoll verpackt, um die Sachen zu verkaufen.

Ein wichtiger Teil der Arbeit ist die berufliche Wiedereingliederung der Frauen der Tagesstätte. Dies erfordert die Kontaktaufnahme und Vernetzung mit entsprechenden Einrichtungen und Beratungsstellen. Neben einem beruflichen Einstieg sind die Förderung der sozialen Kompetenz, lebenspraktisches Training, Tanz und Gymnastik sowie der geistliche Bereich Teil der Rehabilitation in der Sozialen Tagesstätte. Die Nachsorge ist ein weiteres wichtiges Thema. Dabei wird ein individuelles Konzept entworfen, damit die Frauen in ein stabiles, christliches Umfeld entlassen werden können.

Durch den Bau einer barrierefreien Toilette und einer Rampe am Eingang der Tagesstätte können zukünftig auch Frauen mit Gehbehinderungen aufgenommen werden.

Bitte geben Sie als Verwendungszweck das Kennwort "Soziale Tagesstätte Raphael" an.

>> Zum Projekt

 

 

blog comments powered by Disqus