Nepal: Ein Ohrkrankenhaus öffnet seine Pforten

Veröffentlicht am 25.01.2016 in Projekte

Anfang November eröffnete in Pokhara planmäßig das neue Krankenhaus und das „Ear Hospital and Training Center“ wurde eingeweiht. Sandra Eisner arbeitet dort im Audiologie-Team mit und ist mit dem Ausbau des Zentrums betraut.

Das Gesundheitssystem in Nepal ist miserabel – und viele Erkrankungen werden als Stigmatisierung wahrgenommen. Viele Menschen mit Behinderung werden versteckt oder schlecht behandelt. Durch fachgerechte, frühe und effiziente Behandlung könnten diese Auswirkungen leicht behoben werden und somit die Chancen auf Ausbildung, am Arbeits- und Heiratsmarkt enorm steigern.

Vor allem für arme Familien ist der Zugang zu entsprechender Versorgung nahezu unmöglich. Daher möchte der neue Krankenhaus-Komplex sich für Menschen einsetzen, die davon betroffen sind und genau diesen Patienten Unterstützung bieten.

Nur durch Ihre großzügige Spende ist es möglich, der Bevölkerung von Nepal mit der nötigen medizinischen Versorgung zu helfen. Um Ihre Unterstützung wird weiterhin gebeten, bitte geben Sie dafür als Verwendungszweck das Projektkennwort „Nepal“ ein.

 

 

blog comments powered by Disqus