Nur für Frauen: Das Marjam-Festl in Reutte

Veröffentlicht am 20.10.2017 in Projekte

Ein Mal im Monat treffen sich Frauen zum Café im InterTreff. Das findet im Zuge des Marjam-Patenschaftsprojektes statt, das vom Land Tirol initiiert und begleitet wird. Dabei können Frauen mit Flucht- und Migrationshintergrund mit hier lebenden Frauen Kontakte knüpfen und im besten Fall eine Patenschaft eingehen. Um dies noch mehr zu fördern, wurde nun ein Fest nur für Frauen organisiert.

Die Situation der Frauen ist oft sehr traurig: Allesamt Flüchtlinge, viele von ihnen Witwen und die Kinder Waisen. Es sind Frauen, die ihre Männer auf der Flucht verloren haben, Mütter, deren kleine Kinder ermordet wurden, Mädchen und Jungen, die sich ohne Vater und mit schwer traumatisierten Müttern in dieser fremden Welt zurecht finden müssen.

Da bot das Marjam-Festl eine willkommene Abwechslung. Ungefähr 20 Personen, vorwiegend aus Syrien und Afghanistan, folgten der Einladung. Mindestens genau so viele Kinder tummelten sich zwischen ihren Müttern. Mit Kaffee und Gebäck und in einer warmen und gemütlichen Atmosphäre wurden die Frauen empfangen. Dennoch dauerte es einige Zeit, die Frauen in der männerfreien Umgebung zu motivieren, sich frei und froh zu den Tänzen zu bewegen. Viele staunten dann aber nicht schlecht, welches Temperament und Bewegungstalent sich in den scheinbar schüchternen, zurückhaltenden Frauen verbirgt.

Geben Sie als Verwendungszweck das Kennwort "InterTreff" an.

>> Zum Projekt

 

 

blog comments powered by Disqus