Sauberes Trinkwasser dank Brunnenbau

Veröffentlicht am 08.11.2017 in Projekte

Um sicheres, sauberes und nachhaltiges Trinkwasser für die Bewohner Mtumbas in Tansania im Zuge des „Care of Creation“-Projekts bereitstellen zu können, baten wir um Ihre Spende für zwei Brunnen. Dank Ihrer großzügigen Hilfe konnte nun mit dem Brunnenbau begonnen werden!

Die gefährlichen und schwierigen Verhältnisse, unter denen die örtliche Bevölkerung zu Wasser kam, erschwerten das Leben der Einwohner sehr. So entstand der erste Spendenaufruf für den Brunnenbau, bei dem das Geld für sogar drei Brunnen und die nötigen nachhaltigen Wasserhaltegräben zusammenkam.

Als erster Schritt wurden vom Projektteam Alice und Martin Tlustos und den Care of Creation Mitarbeitern die Wasserhaltegräben vermessen. Diese Methode stellt sicher, dass die Gräben waagrecht verlaufen, sodass Wasser, das sich auf dem Grund befindet, in das Erdreich eindringt und nicht ungenutzt abfließt. Danach wurden von 235 Dorfbewohnern drei Wasserhaltegräben (1 Meter tief, 2 Meter breit, insgesamt ca. 1 Kilometer lang) gegraben. Die meisten Dorfbewohner sind Farmer, die aufgrund der schlechten Ernte dieses Jahr kein Einkommen und zu wenig Essen haben. Beim Graben wurden sie über Sinn und Zweck des Projekts aufgeklärt (Umweltschulung) und gleichzeitig wurde so für 235 Menschen eine Woche lang die Nahrung sichergestellt.

Parallel zu den Wasserhaltegräben wurde der erste Brunnen gebaut. Der Brunnen wurde direkt in dem vorhandenen Wasserloch gebaut, da das Wasser dort trinkbares Süßwasser ist (zwei in der Nachbarschaft gebohrte ca. 150 Meter tiefe Brunnen geben nur Salzwasser). Als erstes wurde das Wasserloch 6 Meter tief gegraben, um die Wassermenge und Speicherkapazität zu erhöhen. Das war ein schwieriges Unterfangen, da ein Felsen abgegraben werden musste. Die Menschen, die mitgraben durften, haben kein eigenes Einkommen und waren sehr glücklich über die Möglichkeit, ihre Arbeitskraft zur Verfügung zu stellen. Das Abgraben dauerte 1 Woche. In dieser Zeit wurden in der Hauptstadt Betonringe für den Brunnen angefertigt. Zu guter Letzt wurde eine Handpumpe installiert, die den Brunnen zur nachhaltigen Benutzung bereit macht (eine Handpumpe ist unabhängig von Stromausfällen, die hier immer wieder vorkommen).

Nach dem Analysieren der Brunnennutzung, der Vor- und Nachteile wird in Kürze der nächste Brunnen gebaut. Die Dorfbewohner sind freudig gespannt.

Bitte dafür das Kennwort „Care of Creation“ verwenden.

>> Zum Projekt

 

 

blog comments powered by Disqus