Schule in Malawi

Veröffentlicht am 01.01.2017 in Projekte

Ab September 2015 war ich als Lehrerin in Kooperation mit „SIM“ in Malawi, Afrika. Zum einen war ich in einem christlichen malawischen Projekt, Rays of Hope, bei dem leistungsschwächeren Kindern, die aus schwierigen Verhältnissen kommen, Nachmittagsunterricht angeboten wird.

Dort habe ich den Großteil meiner Zeit verbracht und Social Studies (ein Mix aus Naturwissenschaften und Geographie) und Life Skills (Umgang mit HIV) unterrichtet. Für die Kinder da zu sein, Freundschaften mit anderen Lehrern aufzubauen und Andachten zu halten waren ebenfalls Teil meiner Aufgabe.

Das zweite Projekt, in dem ich mich einbringen durfte, war das Agape House, eine Schule für Straßenkinder. Dort startete ich eine Vorschulklasse. Zusätzlich half ich beim Kochen, Hosen nähen, Bibelgeschichten erzählen, gemeinsam singen, Bibelverse lernen oder einfach spielen.

Zweiwöchentlich veranstaltete ich gemeinsam mit meinen Mitbewohnerinnen den Kids Bible Club. In meinen Aufgaben als Lehrerin habe ich sehr viel positive Veränderungen sehen dürfen, sowohl was die Lernfortschritte der Kinder betraf als auch die Beziehungen untereinander.

 

 

blog comments powered by Disqus