Brot des Lebens für Ecuador

Pan de Vida | Ecuador | 26.03.2021

Daniel und Sylvia Metzler sind seit einem halben Jahr mit ihren Kindern in Quito, der Hauptstadt von Ecuador, um das Team des Hilfswerks Pan de Vida zu unterstützen. Viele Herausforderungen in einem von der Pandemie gebeutelten Land begleiteten die Familie bisher, aber auch viel Freude und Spannendes im Kennenlernen einer neuen Kultur und vor allem in der Zusammenarbeit mit einem tollen Team von Pan de Vida.

Pan de Vida ist ein Hilfswerk in Quito der Hauptstadt von Ecuador. Die steigende Armut hat die verarmte und hilfesuchenden Bevölkerungsgruppe auch in diesem südamerikanischen Land wachsen lassen. Die strengen Pandemie-Regelungen haben das Team herausgefordert, Lösungen entsprechend der Biosicherheit zu finden, um weiterhin Unterstützung für alle betroffenen Menschen ermöglichen zu können.

Mit der Pandemie beschleunigte sich aber auch der Schritt in eine neue Ära, in der Online-Kommunikation, Online-Vernetzung und Online-Weiterbildung eine essenziele Bedeutung erlangten. Daniel ist Fachmann für Softwareentwicklung und unterstützt das Hilfswerk hier maßgeblich dabei, alle Online-Prozesse zu händeln. Dabei geht es um Prozesse bei der Betreuung der Bedürftigen sowie um umfassende interne Prozesse. Dazu gehören auch die Spendenverwaltung und Spendenrückmeldung, die ein wachsender Aufwand sind.

Das kleine Team von Pan de Vida mit zehn Angestellten betreut inzwischen 1500 hilfsbedürftige Familien – die Anzahl steigt monatlich. Es werden unterschiedliche Hilfeleistungen angeboten. Dazu gehören einerseits Soforthilfe in akuter Krisensituation durch Lebensmittelpakete, Hygieneartikel und Vermittlung von medizinischer Versorgung. Und Andererseits nachhaltige Projekte, wie Mikrobusinessschulungen und die Vergabe von Mikrokrediten, um den Menschen die Möglichkeit zu geben, sich durch ein eigenes Geschäft selbst versorgen zu können. Diese Schulungen finden mit intensiver und professioneller Betreuung des Teams von Pan de Vida statt.

All diese Hilfe ist nur möglich, weil die Prozesse im Hintergrund reibungslos funktionieren und das Team perfekt zusammenspielt. Bereits jetzt nach einem halben Jahr sind die Früchte der Arbeit von Daniel und Sylvia sichtbar. Die durch Daniel modernisierten Verwaltungsprozesse ermöglichen, dass die einheimischen Mitarbeiter von Pan de Vida mehr und mehr von der Büroarbeit „freigeschaufelt“ werden, sodass sie ihre Zeit vermehrt in der direkten Arbeit mit den Menschen einsetzen können.
Sylvia ist im Organisationsteam für die Kinder- und Jugendarbeit, die wieder neu belebt wurde, nachdem sie ein Jahr lang
stillgelegt war. Diese Arbeitsgruppe mit dem Namen „La Gran Aventura“ (dt. das große Abenteuer) entsteht unter anderem mit Unterstützung von freiwilligen Mitarbeiterinnen. Ziel ist es, 550 angemeldete Kinder mit christlichen Videobotschaften für das Evangelium zu begeistern und durch regelmässige Anrufe bei den Familien, in Kontakt mit den Kindern zu kommen.

Die Arbeit im Softwarebereich wird mit Sicherheit noch ein weiteres Jahr benötigen. Ein wichtiger Part davon wird die Schulung der einheimischen Mitarbeiter sein. Denn das nachhaltige Ziel ist, dass diese die Neuerungen selbst weiterentwickeln und -verwalten können. Viele weiter Pläne für den Arbeitseinsatz von Daniel und Sylvia für das nächste halbe Jahr sind besprochen. So werden sie z.B. im Bereich des Mikrobusiness vermehrt Projekte betreuen. Sie freuen sich außerdem darauf, mit weiteren Aktivitäten durchzustarten. So ist ein Marktprojekt in Planung, bei dem ihre Mikrobusiness-Klienten ihre Produkte gut vermarktet an den Mann bringen können.
Erfreulich ist auch, dass für das nächste Schuljahr voraussichtlich vier junge Leute zu Pan de Vida kommen werden, die im Zuge des Sozialdienstes im Ausland bei Pan de Vida mithelfen werden. Hier wurden Daniel und Sylvia mit der Aufgabe betraut, die vier Sozialdiener zu betreuen und zu begleiten.

Da die staatlichen Unterstützungen nach dem ersten Jahr auslaufen, ist Familie Metzler noch mehr auf Unterstützung in Form von Spenden angewiesen.

Wenn auch Ihnen der wertvolle Dienst von Familie Metzler am Herzen liegt, freuen wir uns auf Ihre Unterstützung! Sie leisten damit einen wesentlichen Beitrag, damit wir Menschen in Ecuador begegnen und helfen können.  

Für Projekt spenden

Bitte verwenden Sie dafür das Kennwort Pan de Vida.