"Verregnet" - Neuerscheinung von Hans-Jürgen Louven

Familie Louven wandert 1998 in die Türkei aus, wo sie sich später u.a. mit "Hilfe die ankommt" in der Flüchtlingshilfe engagiert. Nach zwanzig Jahren kehren sie, von der türkischen Regierung aus dem Land gewiesen, zurück nach Österreich, um festzustellen, dass sich hier vieles verändert hat. Seine Eindrücke von den Herausforderungen in der Türkei und jenen, mit denen er sich in Europa konfrontiert sieht, bearbeitet Hans-Jürgen Louven in seinem neu erschienen Buch „Verregnet“.

In seinem ersten Buch „Hans-Jürgen, das Lamm ist da!“, das 2011 im Herder-Verlag erschien, berichtete Hans-Jürgen Louven von der Auswanderung in die Türkei, den Schwierigkeiten des Auswandererlebens bis hin zur Rückkehr ins Ursprungsland, das sich nicht mehr so richtig nach Heimat anfühlte. Sein neues Buch „Verregnet“ behandelt vor allem die letzte Zeit in der Türkei und die Herausforderungen, mit denen sich die Familie konfrontiert sieht, als die Regierung sie des Landes verweist. Der Kulturschock, der mit der Rückkehr nach Österreich einhergeht, bietet aber auch die Chance Veränderungen zu sehen und aufzuzeigen, für die Einheimische mitunter „betriebsblind“ geworden sind.

 

Der Klappentext gibt nähere Einblicke in das Buch:

Der Rheinländer Hans-Jürgen Louven immigriert im Frühjahr 1998 mit seiner österreichischen Frau und der damals erst ein Jahr alten Hanna in die Türkei. Als sehr untypischer "Gastarbeiter" in einem für Europa markanten Herkunftsland erlebt er Höhen und Tiefen in der uns manchmal nahen und doch oft so fremden Kultur.  

Im August 2019 wird Louven, u. a. in Verbindung mit seiner Tätigkeit für ein österreichisches Hilfswerk von der türkischen Regierung ausgewiesen. Nur 10 Tage gibt man ihm, das Land zu verlassen. Als er diese Frist überschreitet, steht zunächst ein Polizeiauto, dann später die zivile Sicherheitspolizei vor seinen Türen.  

Die näheren Umstände der späteren Ausreise über die Balkanroute und den Übergang vom Orient zurück in ein verändertes Europa finden Sie in diesem Buch beschrieben. Aber bei Weitem nicht nur das: Offen legende und manch überraschende Eindrücke eines "Heimkehrers" zeigen auf, was viele unter uns denken, aber wenige aussprechen.  

"Europas neue Kleider" passen nicht. Weder zu wissenschaftlichen Fakten, noch zum gesunden Menschenverstand. Und man muss wohl erst zum "Kind" werden, um dies erkennen und benennen zu können. 

Ein Heimkehrer spricht aus, was viele unter uns denken … 

 

Der Autor sagt über die Beweggründe, das Buch zu schreiben: „Es ist eine gute Gelegenheit, jemanden zu Wort kommen zu lassen, der lange Zeit weit entfernt von Europa gelebt hat und nun zurückkehrt. Ich glaube, dass sich viele Menschen an Dinge gewöhnt haben, die zum Teil nicht so klar sind, wie sie oft z.B. in Medien dargestellt werden. Mir als "Heimkehrer" nach Europa gibt das Buch große Freiheit, Dingen kritisch nachzugehen und manches anzusprechen, was auch vielen anderen eine Frage wert ist bzw. sein könnte, wie Abtreibung, Sterbehilfe, Genderideologie, Migration, Islam und Christenverfolgung. Die Frage nach Wahrheit und richtigen Werten führt zu den Grundfragen des Lebens, abgerundet im Nachwort durch eine Neufassung von "Des Kaisers neue Kleider" nach Hans-Christian Andersen. Wir müssen werden wie das Kind. Dinge aufzeigen, die nicht gut sind und sich schleichend verändert haben.

 

Neugierig geworden? Bestellen Sie das Buch jetzt!

Als Printausgabe mit Klappentexten direkt beim Autor: verregnet@gmx.net

Einzelpreis: 12,95 Euro inkl. Versand

Ab 3 Exemplaren:  10 Euro/Buch
Ab 7 Exemplaren: 7 Euro/Buch
Ab 12 Exemplaren: 5 Euro/Buch

Für all jene, die E-Books bevorzugen, ist "Verregnet" in fast allen gängigen Shops Europa- und Weltweit verfügbar.

Für Projekt spenden

Bitte verwenden Sie dafür das Kennwort Flüchtlingshilfe Türkei.