Wunder in Krisenzeiten

House of Hope | Österreich | 26.05.2021

Das letzte Jahr war in vielerlei Hinsicht anders. Auch beim House of Hope in Linz musste seit der Corona-Krise einiges verändert werden, damit die Menschen, die dort Zuflucht finden, weiterhin gut betreut und Programme angeboten werden können. Immer wieder durften sie erleben, dass Wunder auch heute noch geschehen – und gerade hoffen sie auf ein weiteres…

Seit Anfang 2020 bis heute wurde im House of Hope alles auf Zoom (ein Online Meeting Tool) sowie persönliche Betreuung und Besuche umgestellt. Deutschkurse, das Frauen Café, der Bibelkreis, die Nähkurse und andere Programme fanden nur online statt. Glücklicherweise konnte im Sommer und Herbst das "International Café" im Linzer Wasserwald oder mit einer geringen Personenanzahl direkt im House of Hope stattfinden, wofür viele Menschen sehr dankbar waren. Das Café war immer gut besucht und viele Kinder freuten sich über ein großartiges Programm, das eigens für sie veranstaltet wurde. Während des letzten Jahres begann Hamid (ein Mitarbeiter seit 15 Jahren) eine Mahlzeit für die Flüchtlinge zu kochen, die sie nach Absprache abholen konnten. Oft blieb noch genug Zeit, um mit Einzelnen zu plaudern oder über ihre Sorgen zu sprechen. Auch als Übersetzer hat Hamid im Team Großartiges geleistet, denn ohne ihn wären sie im Dienst sprachlich sehr eingeschränkt gewesen.

Ein besonderes Wunder konnten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des House of Hope bei einem gehörlosen Flüchtling aus dem Iran miterleben. Dieser wurde erst vor Kurzem gläubig. Immer wieder schenkte Gott ihm in großer Not Hilfe. So ermutigte ihn das Team immer wieder, kleine Schritte im Vertrauen auf Gott zu machen. Jetzt darf er nach seinem positiven Asylbescheid eine Ausbildung machen.

Eine große Frage, die die Projektleiter jetzt gerade ziemlich beschäftigt, sind die Räumlichkeiten. Wegen eines Neubaus und dem geplanten Abriss für ein Novum muss das House of Hope das derzeitige Haus in ein paar Monaten verlassen. Danach müssen sie in eine alternative Unterkunft umziehen. Wohin, das wissen sie nicht. Auch hier hoffen sie auf ein Wunder, um den Menschen auch weiterhin dienen zu können, die im House of Hope eine neue Heimat gefunden haben.

Für Projekt spenden

Bitte verwenden Sie dafür das Kennwort House of Hope.