Bundespräsident Alexander Van der Bellen verabschiedet unsere Sozialdiener

Am 6. Juli durften die zukünftigen Sozialdiener:innen von „Hilfe die ankommt“ einer besonderen Einladung in die Hofburg nach Wien folgen. Bundespräsident Alexander van der Bellen ließ es sich nicht nehmen, sich persönlich von über 130 Auslands-, Friedens- und Gedenkdienstleistenden zu verabschieden.

„Sie leisten ihren Dienst im Kampf gegen ungerechte Strukturen, Unterdrückung, Ausbeutung und schlechte Entwicklungschancen, vor allem von Frauen und Kindern.“ Mit diesen Worten drückte der Bundespräsident seine aufrichtige Wertschätzung gegenüber den jungen Leuten aus, die ab Herbst in den verschiedensten Einsatzstellen tätig sind. Im Rahmen dieser Abschiedsfeier durften wir auch die Gelegenheit nutzen, einen kleinen Einblick in die wertvolle Arbeit von „Hilfe die ankommt“ zu geben.

Für alle Anwesenden, angefangen vom Bundespräsidenten bis hin zu Vertretern des Sozialministeriums und Teilnehmern und Vertretern anderer Trägerorganisationen, war es eine tolle Erfahrung, die Ansporn gibt für die kommenden Aufgaben.

Der Start unseres zweiten Jahrgangs „Sozialdienst im Ausland“ rückt mit großen Schritten näher. Am 3. August startet das Vorbereitungsseminar und Ende August geht es dann für insgesamt neun Teilnehmer:innen in unsere Einsatzstellen ins Ausland.

Für mehr Informationen zum Sozialdienst: hilfedieankommt.at/sozialdienst

Für Projekt spenden

Bitte verwenden Sie dafür das Kennwort Sozialdienst im Ausland.