Pan de Vida

Sozialdienst in Ecuador

 

Du möchtest dich sozial in der Welt engagieren und Menschen in Not helfen?
Pan de Vida ist das richtige Projekt für dich, wenn du ein Herz für Armutsbekämpfung hast und dort helfen willst, wo die Not groß ist.

Pan de Vida wurde im Jahr 2000 gegründet, um dem Hunger in Ecuador den Kampf anzusagen. Im Vordergrund steht hier die Armutsbekämpfung, denn viele Menschen hier leiden Not und Hunger.
Das Ziel ist, ihnen zu helfen aus der Armutsspirale entfliehen zu können. Die Hilfsprojekte passen sich an die Nöte vor Ort an. Aktuell wird mit Essensverteilung geholfen, Ausbildungsmöglichkeiten werden geboten und Notfallhilfe (zB. nach einer Naturkatastrophe und Flüchtlingsarbeit) wird geleistet. Aber auch bei den Themen Gesundheit und Wohnen werden die Menschen nach Möglichkeit unterstützt.


Das sind deine Aufgaben:
Du verteilst Essen und kümmerst dich um die Menschen, die Hilfe suchen. Deine Unterstützung wird auch bei Organisation, Vorbereitung und Durchführung der verschiedenen Gesundheitsprogramme benötigt. Bei Katastrophen-Einsätzen kannst du für Bedürftige da sein und vor Ort helfen.

 

Der Sozialdienst im Ausland wird vom österreichischen Sozialministerium gefördert.
Da damit aber nicht alle Kosten gedecket werden können, um den Sozialdienst weiter auszubauen, sind wird auf Spenden angewiesen. Wenn du uns gerne dabei unterstützen willst, freuen wir uns über deine Spende mit dem Kennwort „Sozialdienst“.

Für den Sozialdienst spenden

Über unsere Arbeit

Ecuador, Pan de Vida

Brot des Lebens für Ecuador

Daniel und Sylvia Metzler sind seit einem halben Jahr mit ihren Kindern in Quito, der Hauptstadt von Ecuador, um das Team des Hilfswerks Pan de Vida zu unterstützen. Viele Herausforderungen in einem von der Pandemie gebeutelten Land begleiteten die Familie bisher, aber auch viel Freude und Spannendes im Kennenlernen einer neuen Kultur und vor allem in der Zusammenarbeit mit einem tollen Team von Pan de Vida.

Weiterlesen